August 25

Smalltalk lernen – Was soll ich nur sagen?

0  Kommentare

Smalltalk lernen – Was soll ich nur sagen?

Du hast deine Ansprechangst überwunden, hast aber keinen Plan über was du dich mit Ihr unterhalten sollst? Wie kannst du das Gespräch interessant halten? Dieser kleine Leitfaden zeigt dir, wie du vom Stammler zum Smalltalkprofi wirst.

In meinen Coachings lernen meine Klienten ihre Ansprechangst zu überwinden. Mit dem neugewonnenen Selbstbewusstsein kommt jedoch auch eine Gefahr. Viele wissen nicht, was sie nach dem Ansprechen sagen sollen. Du siehst selbst, in welcher Sackgasse sie sich befinden.

Ich … ähm … naja

Leider scheitern die meisten an dem Punkt, Smalltalk zu betreiben. Nach dem Ansprechen kommt entweder die grosse Leere, oder es gehen ihnen nach zwei Minuten die auswendig gelernten Fragen aus.

Tragisch: Sie versuchen dann noch mit aller Kraft das beste herauszuholen. Sie fragen in ihrer Verzweiflung schon nach zirka einer Minute nach ihrer Nummer.

Leider führt das nicht zum gewünschten Erfolg. Sollten sie die Nummer dennoch erhalten, wird daraus selten ein Date.

Das wars dann. Aus. Ende.

Smalltalk lernen

Die gute Nachricht ist: Du kannst Smalltalk lernen.

Um nicht den Faden zu verlieren, nachdem du mit jemandem ins Gespräch gekommen bist, gibt es eine einfache Übungsmöglichkeit.

Du übst mit Ladenverkäufern. Ich empfehle dir folgende Vorgehensweise:

Du besuchst verschiedene Geschäfte und redest mit den Verkäufer/-innen und dabei spielt es keine Rolle, ob sie dort Kleider, Elektronik oder sonst etwas verkaufen. Deine Aufgabe ist es, drei persönliche Dinge über den Verkäufer oder die Verkäuferin herauszufinden.

Am besten bereitest du dich zu Hause vor, über was für Themen du reden möchtest und was du über dich erzählen willst.

Ganz einfach geht das mit folgenden Themen:

  • Deine Träume
  • Deine vergangenen Ferien
  • Deine Meinung zur Gesellschaft
  • Ambitionen
  • Ziele im Leben
  • Die besten / schlechtesten Dinge, die passiert sind

Tatsache ist: Das wird nicht immer klappen. Du darfst es ihm oder ihr auch nicht übel nehmen, wenn sie nicht darüber sprechen wollen.

Es gibt aber sehr viele Mitarbeiter, die sich auf ein kurzes Gespräch einlassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass du Mitarbeiter in kleinen Läden besser in ein Gespräch verwickeln kannst als in grossen Unternehmen. (Also nicht unbedingt im H&M oder Mediamarkt.)

Ein kleiner Leitfaden

Du betrittst das Ladenlokal. Sobald ein Verkäufer dich bemerkt, grüsst du ihn mit: „Guten Morgen / Mittag / Abend. Wie geht’s“?

Du solltest diese Begrüssung genug laut und möglichst erwartungsfrei rüberbringen. Sobald der Verkäufer bzw. die Verkäuferin darauf eingeht, hast du gute Karten, um eine tolle Unterhaltung mit deinem Gegenüber zu erleben.

Danach kannst du z.B. folgendes erwähnen: „Ich habe heute frei und habe gedacht, ich schaue mal, was ihr anbietet. Was ist gerade angesagt und wieso?“ So wird dir die Person etwas präsentieren.

Wenn ihr dann über den letzten Schrei redet, kannst du mit offenen Fragen auf andere Themen wechseln.

Ein Beispiel

DU: „Guten Tag. Wie geht’s?“

SIE: „Danke, gut. Und selber?“

DU: „Hervorragend! Ich habe heute frei und habe gedacht, ich schau mich mal etwas bei euch um.“

SIE: „Kann ich dir etwas zeigen?“

DU: „Was ist denn momentan angesagt bei euren Artikeln?“

SIE: „Dieser Schuh ist gerade extrem beliebt.“

DU: „Warum denn?“

SIE: „Seit der in der USA vom Star XY an einer Preisverleihung getragen wurde, will jetzt jeder diesen Schuh.“

DU: „Warst du auch einmal an einer Preisverleihung?“

SIE: „Nein.“

DU: „Warum nicht?“

SIE: „Ich interessieren mich nicht so für Filme.“

DU: „Für was denn?“

Hast du es bemerkt? Du bist bereits bei einem völlig persönlichen Thema. Wichtig ist einfach, dass du deinem Gegenüber dabei in die Augen schaust und genau zuhörst.

Natürlich ist auch ein gewisses Mass an Übung notwendig. Darum gib nicht auf, wenn du nicht von Anfang an auf ein persönliches Thema kommst.

Übung macht den Meister

Also, geh raus und übe, übe, übe. Und wenn du zu Beginn auch nur mit einem Lächeln auf dem Gesicht an der Migros Kasse „Hallo, wie geht’s“ sagst, wirst du bemerken, dass viele Leute zuerst verblüfft sind, dann aber auch ehrlich antworten.

Wenn du wirklich spannende und längere Unterhaltungen im Ladenlokal hast, dann wird dir der lockere Smalltalk mit den Ladies viel einfacher fallen.

Probier es gleich aus! Versuche mit drei Verkäufern eine persönliche Unterhaltung zu starten und berichte in den Kommentaren, wie es ausgegangen ist. Ich bin gespannt.

Loved this? Spread the word


Über mich

Janos ist ein Motivator, Networker und Lifestyle-Enthusiast. Während er sich in seinen in seinen 20er Jahren mit vielen verschiedenen Frauen ausgelebt hat, befindet er sich heute in einer glücklichen Beziehung. Als Motivator und erfahrener Singlecoach hilft er anderen Menschen, einen nachhaltigen und ausgeglichenen Lebensstil zu erschaffen. Seine Coachingteilnehmer sind Männer, die ihre Hörner bereits abgestossen haben und sich mehr Tiefe in Beziehung/en wünschen.

Janos

Ähnliche Beiträge

Flirt-Killer (Schick ihr nie diese Nachrichten!)

​Read More

5 Tipps fürs erfolgreiche Dating in Corona Zeiten

​Read More

Von wegen nur gute Freunde: So entfliehst du der Friendzone!

​Read More

Ins Gespräch kommen mit Frauen ᐅ 5 hilfreiche Tipps!

​Read More
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Werde Flirtprofi

Werde attraktiver und selbstsicherer mit Frauen! Hol dir jetzt kostenlos den Flirtkurs in dein E-Mail Postfach und starte durch.

>